Menü
Thomas Uppenbrink  /  Sebastian Frank

Sanierung durch Insolvenz(plan)verfahren in der Praxis - 1. Auflage 2019

Erscheinungstermin: ca. im Dezember 2019!

Insolvenzplan im Regelinsolvenzverfahren I Insolvenzplan im eigenverwalteten Insolvenzverfahren I Kompetenzen der Verfahrensbeteiligten I Inhalt eines Insolvenzplans I Prüfung des Insolvenzplans I Planerfüllung und Planerfolgskontrolle

ca. 100 Seiten  |  Kartoniert  |  ISBN: 978-3-95554-410-2

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Sanierung durch Insolvenz(plan)verfahren in der Praxis - 1. Auflage 2019
Gedruckte Ausgabe
49,90 €
inkl. gesetzl. Mwst.    
 

Versandkostenfreie Lieferung

Vorbestellbar, wir liefern bei Erscheinen

Lieferung ab: ca. im Dezember 2019!

Beschreibung

Das Insolvenzplanverfahren ist eine besondere Verfahrensart zum Erhalt eines schuldnerischen Unternehmens durch Zahlung bestimmter, in der Regel einheitlicher, quotaler Beträge zu bestimmten Zeitpunkten an die Gläubiger zur Befriedigung der Gesamtforderungen. Im Gegenzug für diese Vergleichszahlungen verzichten die Gläubiger auf die darüberhinausgehenden Forderungen. Das schuldnerische Unternehmen wird auf diese Weise von seinen Schulden befreit und kann später ohne einen Insolvenzverwalter wieder frei wirtschaften.

Die Erarbeitung eines Insolvenzplans sollte immer dann als Möglichkeit geprüft werden, wenn das Unternehmen ohne seine vorhandenen Altlasten in gegebenenfalls wirtschaftlich restrukturierter Weise am Markt konkurrenzfähig wäre und Gewinne erwirtschaften könnte. Sobald eine solche Ertragskraft mit belastbaren Zahlen untermauert werden kann, macht es Sinn, über ein Insolvenz(plan)verfahren nachzudenken. Ob und wie das ESUG die Chancen einer Unternehmenssanierung durch Insolvenzplan steigert, erklären die Autoren anhand der gesammelten Praxiserfahrungen.

Das Buch hat folgende Inhalte: Insolvenzplan im Regelinsolvenzverfahren. Insolvenzplan im eigenverwalteten Insolvenzverfahren. Kompetenzen der Verfahrensbeteiligten (Schuldner, Sach- bzw. Insolvenzverwalter, Sanierungsberater, Gläubigerausschuss, Gläubigerversammlung, Steuerberater). Inhalt eines Insolvenzplans. Prüfung des Insolvenzplans (gesetzliche und regulative Vorgaben). Planerfüllung und Planerfolgskontrolle.

Zielgruppe: Steuerberater, Rechtsanwälte, Fachanwälte für Insolvenzrecht, Unternehmensberater, Sanierungsberater, Wirtschaftsprüfer.

Die Autoren:
Thomas Uppenbrink, Insolvenzverwalter
Geschäftsführender Gesellschafter der Thomas Uppenbrink & Collegen GmbH, Inhaber der Autax Consilium, geschäftsführender Gesellschafter der Solventum GmbH sowie geschäftsführender Gesellschafter der Pro Economica Beteiligungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH mit den Tätigkeitsschwerpunkten Insolvenzverwaltung, Unternehmenssanierung, Entschuldungsstrategien und Krisenmanagement. Thomas Uppenbrink ist bei verschiedenen Verbänden und Institutionen als fachkompetenter Partner akkreditiert. Der Autor wird regelmäßig von deutschen Gerichten als Gutachter bei Streitigkeiten zwischen Insolvenzverwaltern und Steuerberatern im Rahmen von Honorarfragen und entsprechenden Anfechtungen beauftragt. Überdies schreibt der Autor regelmäßig Beiträge für Fachzeitschriften und Fachbücher.

Sebastian Frank, Sanierungsberater
Kaufmännischer Angestellter der Thomas Uppenbrink & Collegen GmbH mit den Tätigkeitsschwerpunkten Unternehmenssanierung, Entwicklung von Entschuldungsstrategien, Vorbereitung und Begleitung von Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung sowie Kreditoren- und Debitorenmanagement.

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 * 2 * 3 * 4 * 5 *
Wertung

Auch Interessant